Lageroptimierung stellt Überblick wieder her

Vielerorts wird man dem Problem des fehlenden Überblicks im Alltag beim Lagerbestand nickend zustimmen, oder davon wegschauen, weil sich keiner gekümmert habt. Das Ergebnis: Lagerbestände liegen jahrelang unbenützt herum, und wenn Bedarf entsteht ist doch genau das Teil nicht da – entweder nicht auf Ort und Stelle, oder vielleicht gar nicht bestellt – obwohl die Mechaniker gesagt haben, dass sie das Teil übermorgen brauchen. Irgendwo in den Systemen stünde doch, das Teil wäre 3mal da! Das nervt nicht nur, das kostet auch viel Geld. Und wer über 200 Maschinen hat… 

Das Unternehmen CH Udlejning A/S wurde mit dieser Herausforderung konfrontiert, als man vor Kurzem das Geschäft erweiterte. Man baute neue Niederlassungen und kaufte dazu neue Maschinen, was letztlich auf Kosten des Überblicks über die Maschinen an den Standorten führte. 

Filterteknik A/S war mit der Geschäftserweiterung von CH Udlejning A/S vertraut und bot daher an, einen Überblick über das Lager zu erstellen – ganz konkret! Was gehört zu welcher Maschine, was kann zurück an Filterteknik A/S weil die Maschinen nicht mehr im Bestand sind, welche sind dazu gekommen – und müssen Lagerkapazitäten dafür evtl. eingerichtet werden? Haben wir gemeinsam was übersehen? Der zuständige Vertriebsmitarbeiter bei Filterteknik A/S legte damit los und holte sich gleich Verstärkung. Hier waren Technikspezialisten jedoch nicht gefragt – aufgrund der Auftragslage bei CH Udlejning A/S holte sich unser Vertriebler gleich woanders im Hause einen kompetenten Spezialisten mit Sachverstand für die gegebene Aufgabe: Er bezog einer unserer Lagermitarbeiter von Greve in das Projekt ein. 

Vorarbeit

Bevor das Lager ausgezeichnet und aufgefüllt werden konnte, musste eine Unmenge Arbeit geleistet werden, so wie es für die Einrichtung eines korrekten Lagerbestandes, bzw. dessen Katalogisierung unerlässlich ist. Ein Überblick über die verschiedenen Maschinen von CH Udlejning musste erst her. Danach musste sichergestellt werden, dass alle richtigen Filter jeder Maschine aufgelistet waren. Danach die Aufklärung: 
 
– Sind sämtliche sich im Bestand befindlichen Maschinen im LFS-System drin, oder gibt es Kartelleichen, die wegkönnen?  
– Waren und sind die Maschinen im LFS-System korrekt aufgelistet? Was befindet sich auf die jeweiligen Maschinen, und ist dies konform mit der LFS-Liste? (Befindet sich Sonderaufbauten bei eingekauften Gebrauchtmaschinen, stimmen evtl. Kundenspezifischen Lösungen vs. Herstellerangaben überein?) 
– Haben wir alles richtig im Lagerbestand in Puncto Lieferzeit für bekannten Serviceintervalle, sowie ein gewünschtes kleines Back-up-Lager für Pannen und Notfälle? 
– Sind jetzt die Filter im LFS-System unter die gewünschten Kundenartikelnummern von CH Udlejning aktualisiert, damit Bestellungen ab jetzt quasi automatisch laufen können? 
– Sind in den Kundenvereinbarungen nicht nur vertriebsrelevantes auf Sicht des Lagers festgelegt, sondern auch lager- und versandrelevantes auf Sicht des Vertriebs zu 100% abgestimmt mit  Kundenwünschen? Passt alles für so viel Lean wie-geht? 

Überblick

Erst nach Ende dieser Vorarbeit konnte unser Vertriebler und Lagerist das gewünschte Lager von CH Udlejning aufbauen. Ein Überblick über hunderten von Filter musste erstellt werden, die Artikeln wurden dann vor Ort zugeordnet und der Lagerbestand wurde katalogisiert. Es wurde sichergestellt, dass Kundensysteme und FLS zueinander getrimmt waren.  

Wir sparen jetzt Zeit und haben einen besseren Überblick über unseren eigenen Lagerbestand, wenn die Maschinen und die zugehörigen Filter systematisiert sind. Wir bündeln mehr Aufträge, damit sparen wir Geld. Und dank der Aktualisierung des Lagerbestands ist immer alles da – es ist effizienter geworden“ 

Annette Hansen, CH Udlejning. 

CJ Udlejning hat auf der dänischen Insel Fünen zwei Niederlassungen und der Maschinenbestand beinhält insgesamt rund 200 Filtertypen 

Mit einem optimierten und überschaubaren Lager spart CH Udlejning Zeit und Ressourcen, da man nun den vollständigen Überblick über den Bestand hat, und sich von nur einen einzigen Lieferanten beliefern lassen kann.

Customer
CH Udlejning
Application
LFS